Rassespezifische Merkmale des PRE´s

Das Spanische Pferd repräsentiert den Typ des Barockpferdes in seiner idealen Ausprägung und in seiner reinsten Form.

Im Allgemeinen hat das PRE eine kurvenförmige Körperlinie, die eine kurze und gut bemuskelte Rücken- und Kruppenpartie aufweist. Rassespezifisch ist die natürliche Aufrichtung sowie die starke Winkelung der Hinterbeine. Durch die relativ kurzen Beine, liegt das Stockmaß des Spanischen Pferdes zwischen 1,54m bis 1,65m, wobei sich das Zuchtziel in den letzten Jahren zu größeren Pferden hin entwickelt hat. Abgerundet wird der harmonisch wirkende Körperbau durch einen gut ausgebildeten Kopf, der von der Stirn zur Nase hin abfallend ist. Die großen und aufmerksamen Augen, die viel über den Charakter des Spanischen Pferdes aussagen runden das Gesamtbild der edlen Tiere ab.

Die vom Spanischen Stutbuch anerkannten Farben des Spanischen Pferdes beschränken sich auf Schimmel in allen Farben, Braune von hellbraun bis schwarzbraun, Füchse sowie Rappen, wobei Rappen hochbegehrt und leider nur sehr selten sind. Schecken hingegen entsprechen nicht dem Zuchtziel und sind daher nur sehr selten in Spanien zu finden. Sie erhalten keine Papiere und sind dementsprechend auch nicht zur Zucht zugelassen.

Aufgrund ihres Körperbaues sind PRE´s in der Lage, schwierige Lektionen bis hin zur Hohen Schule wie beispielsweise Galopp-Pirouetten, Piaffe, Passage etc. spielerisch zu lernen und auszuführen. Beim Erlernen dieser Lektionen sollte man allerdings besondere Sorgfalt walten lassen, da Schwächen und Inkonsequenzen des Reiters schnell vom Pferd erkannt und ausgenutzt werden.

Ein herausragendes Merkmal dieser Rasse ist ihr Charakter. Sie sind nicht nur intelligent und zuverlässig, sondern auch sehr menschenbezogen, was das Halten von Hengsten sehr erleichtert. Ein weiterer Vorteil Spanischer Hengste ist, dass sie sehr umgänglich sind und das Halten in einer Pferdegemeinschaft nichts ungewöhnliches ist. Das Spanische Pferd besitzt eine perfekte Kombination aus Temperament und Ausgeglichenheit.

Ein typisches Rassemerkmal des Spanischen Pferdes ist das Brandzeichen. Hierbei gibt es nicht, wie in vielen Ländern einheitliche Brände, sondern der Brand ist abhängig von welchem Züchter das Pferd stammt, d.h. jeder Züchter hat sein individuelles Zeichen. In ganz Spanien gibt es zahlreiche eingetragene Brände, wobei Hengste ihr Zeichen auf dem linken und Stuten auf dem rechten Oberschenkel gebrannt bekommen.